Hochschularbeit

Kristin Goda: Ein Bureau Mazarin in Boulle-Technik um 1700 aus dem Kestner Museum Hannover. Rekonstruktion der Überarbeitungsgeschichte und Erstellung eines Behandlungsplanes. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Mit Ausnahme der Rückseite ist das Bureau Mazarin komplett mit einer Marketerie aus Schildpatt und Messing in Boulle-Technik versehen. Ornamentale und figürliche Darstellungen liegen in première partie und contrepartie vor. Durch die Problematik der Kombination von den organischen Materialien Schildpatt und Holz mit dem anorganischen Messing sind im Laufe der Jahrzehnte viele Schäden entstanden. Aus diesem Grund wurde das Bureau Mazarin bereits in seiner Vergangenheit mehrmals überarbeitet. Fehlstellen wurden zum Teil mit unterschiedlichsten Kittmassen ergänzt und durch verschiedene Retuschen an das umliegende Furnier angeglichen. Zum Abschluß wurden einzelne Überarbeitungen mit Überzügen versehen.
Ziel dieser Diplomarbeit ist eine Rekonstruktion der Überarbeitungsgeschichte sowie die Erstellung eines Kon-servierungs- und Restaurierungskonzepts unter Berück-sichtigung der Überarbeitungen.

Top

Schlagworte: Bureau Mazarin, Boulle-Technik, Schildpatt, Messing, Überarbeitungsgeschichte, Behandlungsplan
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Gerdi Maierbacher-Legl
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Ralf Buchholz
  • Abgabedatum:  2006
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  193
  • Abbildungen:  133
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.