Hochschularbeit

Kristina Gau: Trocknungsmethoden für wassergelagerte Geweihobjekte am Beispiel einer neolithischen Geweihaxt mit Holzrest aus dem Bielersee Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
Zusammenfassung: Thema der Diplomarbeit ist die Erstellung eines Konservierungskonzeptes für eine wassergelagerte neolithische Geweihaxt mit erhaltenem Rest des hölzernen Holmes aus dem Bielersee, Kanton Bern.
Die Diplomarbeit befasst sich mit der Recherche möglicher Trocknungsmethoden und Konservierungsverfahren für Artefakte aus Geweih und Holz. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den materialspezifischen Eigenschaften von Geweih und Holz und den bekannten Erhaltungszuständen von Geweihartefakten aus Tauchgrabungen vor und nach der Bergung. Resultierend aus den Recherchen und den praktischen Versuchen wird ein Konservierungs-konzept für die Geweihaxt mit erhaltenem Rest eines hölzernen Holmes vorgestellt, welches für vergleichbare Artefakte ebenfalls zur Anwendung kommen kann. Dabei handelt es sich um die Konservierung mit Glycerin, die an originalem Probenmaterial aus Geweih erprobt worden ist.

Top

Schlagworte: Neolithische Geweihaxt, wassergelagertes Geweih, wassergelagertes Holz, Pyrit, Glycerin, Saccharose
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Christian Stadelmann
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  155
  • Abbildungen:  102
 
Kontakt:
 
Kristina Gau
archaeoconserve@[Diesen Teil loeschen]aim.com
http://archaeoconserve.wordpress.com/
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Eine überarbeitete Version meiner Diplomarbeit steht jetzt als Download bereit. Bei Fragen zu meiner Arbeit, den Korrespondenzen bzw. bei Anmerkungen würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen.
 
Download:
 
Volltext der Hochschularbeit Volltext in deutsch
(pdf - Format, ca. 11.2 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.
DOI (Digital Object Identifier) http://dx.doi.org/10.5165/hawk-hhg/98
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.