Hochschularbeit

Sara Pieper: Die Bibliothek Friedrich des II. im Neuen Palais in Potsdam. Schäden, Ursachen und Erfordernisse der konservatorischen Behandlung. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Arbeit mit dem Titel" Die Bibliothek Friedrich des II. im Neuen Palais in Potsdam, Schäden, Ursachen und Erfordernisse der konservatorischen Behandlung"setzt sich intensiv mit der Analyse des Raumklimas als Schadensfaktor für die verworfenen hölzernen Rückwandverkleidungen der Bibliotheksschränke auseinander.Es werden Datenerhebungen zur relativen Luftfeuchte und Temperaturveränderungen des Bibliothekraumes, des Außenklimas, von Vergleichsräumen, sowie aus dem Inneren der Bibliotheksschränke ausgewertet. Sie werden in Zusammenhang mit den Materialeigenschaften von Holz, der Konstruktionsweise der Rückwand, sowie bauliche Veränderungen des Umfeldes gebracht. Dabei stellt sich der besondere Einfluss einer neu installierten Heizungsanlage in den Kellerräumen des Neuen Palais in den Vordergrund.Sie kann im Rahmen ein skizzierten Klimabiografie des Raumes als Hauptschadensursache ausgemacht werden. Es werden im Folgenden Möglichkeiten zum Umgang mit dem Schadensbild der verworfenen Rückwänden aufgezeigt. Zum einen wird aus konservatorischen Blickwinkel das Umfeld beleuchtet, zum anderen werden restauratorische Verfahren skizziert, die zu einer Begradigung der einzelnen Brettsegmente führen. Hierbei wird speziell auf ein Verfahren eingegangen, dass durch anheben der Materialfeuchte des Holzes eine Rückformung ermöglicht. Am Ende werden die gewonnenen Erkenntnisse zum Raumklima der Bibliothek kritisch betrachtet und durch eine Fehlerbetrachtung ergänzt.

Top

Schlagworte: Bibliothek Friedrich des II., Neues Palais, Potsdam
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Gerdi Maierbacher-Legl
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Thomas Kühn
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  40
  • Abbildungen:  20
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.